Erwin Staudt sieht die letzte männliche Domäne

Für viele wird Fußball offensichtlich als eine der letzten männlichen
Domänen gesehen, als eine arachische Bastion der Gesellschaft, in der
Homosexualität offensichtlich nicht zum Weltbild mancher Fußballfans
passt. Was natürlich grober Unfug ist

Erwin Staudt, Präsident des VfB Stuttgart, in der
„Stuttgarter Zeitung“.

Leave a Comment.