Rudi Völler sieht einen Sinneswandel

Ist doch schön, dass sich beim FC Bayern München wieder alle lieb haben, wenn Arturo Vidal jetzt kommt. Dann hat er offensichtlich inzwischen den Charakter, den die Münchner ihm damals abgesprochen haben.

Rudi Völler, Sportdirektor bei Bayer 04 Leverkusen, spricht über den bevorstehenden Wechsel von Arturo Vidal von Juventus Turin zum FC Bayern München und den damit verbundenen Sinneswandel beim FCB.

Rudi Völler schimpft über Schiedsrichter Dankert

Es gab nur einen Grund, wieso wir am Freitag verloren haben: Der 13. Mann des HSV war Herr Dankert. Wenn der HSV den Antrag stellt, dass Herr Dankert noch eines der letzten Spiele pfeift, werden sie definitiv nicht absteigen.

Rudi Völler, Sportdirektor von Bayer Leverkusen, schimpft in der TV-Sendung „Doppelpass“ (Sport1) über Schiedsrichter Dankert, dem er die Schuld an der 1:2 Niederlage gegen den Hamburger SV ankreidet.

Rudi Völler und der Frauenfussball

Ich will den Frauen nicht zu nahe treten, aber der pfeift wie beim Frauenfußball. Und Glückwunsch an den BVB!

Rudi Völler, Sportdirektor von Vizemeister Bayer 04 Leverkusen, nach dem verlorenen Spiel gegen Borussia Mönchengladbach, in dem in seinen Augen zahlreiche Benachteiligungen durch den Schiedsrichter entstanden sind. (Quelle: Bild am Sonntag)

Rudi Völler sieht eine stabile Mannschaft

Ich kann jetzt nicht prophezeien, wo wir am Ende der Saison landen, aber ich bin sicher, dass uns Ähnliches nicht wieder passieren wird. Dazu sind wir mittlerweile viel zu stabil.

Rudi Völler, Spordirektor von Herbstmeister Bayer 04 Leverkusen, will in der Rückrunde nicht wieder einen Absturz wie in der letzten Saison erleben.

Rudi Völler sieht keinen Charakter

Die Mannschaft hat den Charaktertest nicht bestanden. Wir werden die Leistungen der Spieler in den nächsten Wochen genau beobachten. Einige waren dabei, die haben nicht begriffen, was Profifußball bedeutet.

Rudi Völler, Sportdirektor bei Bayer 04 Leverkusen, ist nach der 0:1-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten Karlsruher SC schwer enttäuscht von seiner Mannschaft.

Rudi Völler schwärmt vom Traumfußball der Bayern

Wir sollten endlich aufhören, die Bundesliga schlechter zu machen als sie ist. Wir haben im Gegensatz zu Italien mit den Bayern einen Verein im Viertelfinale der Champions League. Und 12 Tore gegen Sporting Lissabon? Wenn das Barcelona gelungen wäre, hätte hier alles wieder von Traumfußball geschwärmt.

Rudi Völler, Sportdirektor von Bayer Leverkusen, spricht über die Situation der Bundesliga im internationalen Geschäft.(Quelle)