José Mourinho arbeitet nur für die eigene Karriere

Hier kann man als Trainer nichts aufbauen, es geht nur darum, ein oder zwei Jahre zu überleben. So arbeitet man nicht für den Club, sondern für die eigene Karriere.

José Mourinho, Trainer von Inter Mailand, spricht in der italienischen Sportzeitung „Gazzetta dello Sport“ über den italienischen Fussball und dessen Zukunftsaussichten.

Leave a Comment.