Franck Ribery bereut nichts

Ich wollte nur den Ball schützen. Ständig werde ich gezogen, oft habe ich im Spiel zwei bis drei Leute gegen mich, die mir auf die Füße treten. Ich war genervt und frustriert. Da ist es doch völlig normal, dass ich so reagiere. Aber ich bereue keine Sekunde dieser Geste. Ich wollte mich schützen und ihn nicht verletzen. Trotzdem hätte ich mich über Rot nicht beschweren können.

Franck Ribery, Mittelfeldstar des FC Bayern München, erklärt in der Münchner TZ seine nur mit einer gelben Karte bestraften Tätlichkeit gegen den Karlsruher Andreas Görlitz.

Leave a Comment.