Sprüche des 34.Spieltag

Die 44.Bundesligasaison ist zu Ende. Der VfB Stuttgart hat in einem spannenden Finale die Schalker noch vom Spitzenplatz gestoßen und jetzt am letzten Spieltag mühsam die Tabellenspitze verteidigt. Herzlichen Glückwunsch lieber VfB Stuttgart…

Natürlich gab es auch wieder etliche Äußerungen unserer lieben Fussballer, hier findet Ihr wieder eine Auswahl der besten Sprüche und emotionalen Ergüsse des 34.Spieltags:

Das ist ein Traum.

Sami Khedira, VfB Stuttgart, zum Titelgewinn

Außerdem wäre mir es lieber, wenn ich jetzt nicht so viele Fragen beantworten müsste, weil ich so nach Bier stinke. Ich kann mich selbst nicht mehr riechen.

Armin Veh, VfB Stuttgart, musste nach dem Meisterschaftsgewinn mehrere Bierduschen über sich ergehen lassen.

Es ist schön, aber auch sehr hart hier.

Mario Gomez, Stürmer des VfB Stuttgart, während des Autokorsos durch Stuttgart.

Wir feiern jetzt richtig, sonst könnte ich mich gleich in die Kiste reinlegen.

Armin Veh, Trainer des VfB Stuttgart.

Ich bin gespannt, was jetzt im LKW aus Stuttgart kommt.

Christoph Metzelder, Borussia Dortmund.

Spontanes Frust-Saufen.

Gerald Asamoh, Schalke 04, auf die Frage, was er jetzt nach der erneut verpassten Meisterschaft tun werde.

Das ist gefühlt mehr als vor einem Jahr der dritte Platz. Ich werde mir richtig einen hinter die Birne kippen, um das letzte Jahr zu vergessen.

Bernd Hoffmann, HSV-Vorstandschef, nach dem Erreichen des UI-Cups.

Das hätte keiner gedacht, jetzt freuen wir uns über die kleine Chance auf den europäischen Wettbewerb. Ich bin stolz auf die Mannschaft.

Huub Stevens, Trainer des HSV.

Ich finde keine Worte. Ich wollte zeigen, dass ich nicht nur das Maskottchen war die letzten anderthalb Jahre.

Mehmet Scholl, Mittelfeldspieler des FC Bayern München, zu seinem letzten Spiel.

Obwohl wir uns schon zwei Mal damit abgefunden haben, dass wir absteigen, tutes heute besonders weh, weil sich dieser Abschied nicht wirklich gut anfühlt.

Jürgen Klopp, Trainer des FSV Mainz 05.

Es geht eine Dekade zu Ende.

Uli Hoeneß, Manager des FC Bayern München, zu den Abgängen von Mehmet Scholl und Hasam Salihamidzic.

Wir kämpfen weiter, wir alle zusammen.

Mirko Slomka, Trainer von Schalke 04, zur erneut knapp verpassten Meisterschaft.

Danke für den Dauerständer, Jungs!

Spruchband von Energie Cottbus Fans.

Wenn Cottbus schon am 31. Spieltag die Klasse erhält, dann ist das dieselbe Situation wie wenn der VfB Meister wird.

Petrik Sander, Trainer von Energie Cottbus.

Er muss erst einmal die Sprache lernen, damit er sich in Italien mit seiner Quasselei verständigen kann.

Uli Hoeness, Manager FC Bayern München, über Hasan Salihamidzic, der zu Juventus Turin wechselt.

Dieses Stadion wird uns nächste Saison nicht vermissen.

Jürgen Klopp, Trainer des FSV Mainz 05, über die Allianz Arena, in der auch der Zweitligist TSV 1860 München auch seine Heimspiele absolviert.

Quelle: www.fussball-nachrichten.de, www.kicker.de, www.sport1.de, www.fussball24.de

Leave a Comment.