KategorienAllgemeines

Verarschen gibts nicht, da wird halt mal dazwischengefegt

Hoeneß versucht, die Schiedsrichter auf die Seite der Bayern zu ziehen. Das ist wirklich albern. Wenn einer versucht, den Gegenspieler zu verarschen, wird eben dazwischengefegt.

Bastian Reinhardt, Abwehrspieler des HSV, zu den Aussagen von Uli Hoeness, dass die Spieler des FC Bayern München zu oft gefoult werden.

gefunden auf www.sport1.de

10 Gedanken zu „Verarschen gibts nicht, da wird halt mal dazwischengefegt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert