Stefan Effenberg würde kotzen

Ich würde kotzen als Bayern-Spieler, wenn ich jetzt da durchgehen müsste: Die Dortmunder stehen Spalier und klatschen – ich hätte nen dicken Hals und Frust!

Stefan Effenberg, TV-Experte und ehemaliger Nationalspieler, nach dem DFB-Pokalsieg von Borussia Dortmund über den FC Bayern München

Stefan Effenberg glaubt nicht, dass es Absicht war

Sagen wir so: Es sah sehr unglücklich aus. Aber ich kenne keinen Spieler, der mit Absicht jemanden für Wochen verletzt. Ich glaube auch nicht, dass es Absicht war. Nur: Boateng ist für solche harten Fouls ja bekannt. Das ist nicht das erste Mal, dass er so foult.

Stefan Effenberg, ehemaliger Fussballspieler und TV-Experte, über das Foul von Kevin-Prince Boateng an Michael Ballack. In Deutschland wird seitdem diskutiert, ob das Foul Absicht war und Boateng die WM-Teilnahme von Michael Ballack verhindern wollte.

Stefan Effenberg ist überrascht

Mich hat es zuerst einmal überrascht, dass Klinsmann Trainer wurde. Dann war ich der Meinung, man solle ihm die Chance doch geben. Und dann war ich überrascht, dass er so schnell wieder gefeuert wurde.

Stefan Effenberg, ehamliger Mittelfeldstar beim FC Bayern München, über den Münchner Ex-Trainer Jürgen Klinsmann. (Quelle: Sport1-Interview)

Schweinsteiger hat sich zurückentwickelt

Er ist in seiner Entwicklung nicht nur stehen geblieben, nein, er hat sich sogar zurückentwickelt. Er ist auf dem besten Weg, auf die lange Liste der ewigen Talente zu kommen.

Stefan Effenberg, ehemaliger Mittelfeldspieler des FC Bayern München, spricht in der Bild am Sonntag über Bastian Schweinsteiger.