Karl-Heinz Rummenigge muss kein schriftliches Angebot abgeben

Mit einem Märchen muss ich jetzt mal aufräumen. Ich bin zwar jetzt kein Börsen-Spezialist von A bis Z, aber dass man als börsennotierter Klub ein schriftliches Angebot braucht, um an die Aktionäre eine Ad-hoc-Mitteilung zu machen, ist einfach nicht korrekt. Das wird erst nötig, wenn der Verkauf feststeht.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG,  erklärt den Dortmundern das Transfergeschäft. (Quelle: Sportbild)

Leave a Comment.